MARCO PETRY

Regisseur und Drehbuchautor

Vita

Foto 2011

© Constantin Film Verleih / Bernd Spauke

Mit 25 Jahren konnte Marco Petry seinen ersten Spielfilm inszenieren, der gleich ein großer Erfolg an den Kinokassen wurde. Das von ihm geschriebene Abiturienten-Abenteuer „Schule“ (2000) ist eine tragikomische Geschichte voller treffender Beobachtungen und Situationen, in der die Teens in Kummer, Sorgen, Freuden, Hoffnung, Liebesversuchen und Abschiedsschmerzen ernst genommen und so einfühlsam wie unverkrampft porträtiert werden.

Petry wurde 1975 geboren und studierte ab 1996 an der Filmhochschule München Film- und Fernsehregie. Auf seinen Kurzfilm „Poppen“ (1998), für den er mit dem Starter Filmpreis der Stadt München ausgezeichnet wurde, folgte sein erster Kinofilm „Schule“ (2000), der von Uschi Reich und Bernd Eichinger produziert wurde und der Daniel Brühl, Jasmin Schwiers, Axel Stein, Mina Tander, Lavinia Wilson und Denis Moschitto bekannt machte. 2003 ließ Petry den Kinofilm „Die Klasse von ‘99“ folgen, der die Geschichte einer Kleinstadt-Clique einige Jahre nach dem Abitur erzählt: Als Felix (Matthias Schweighöfer) nach abgebrochenem Studium in seine Heimatstadt zurückkehrt, will er die Sicherheit des alten Freundeskreises wiederfinden. Doch die Freunde gehen eigene Wege, bis ein tragisches Ereignis sie zwingt, sich ihren Lebensentwürfen und geplatzten Träumen zu stellen.

Nach diversen Arbeiten fürs Fernsehen inszenierte Petry 2012 den Kinofilm „Heiter bis wolkig“. Die Hauptrollen in der Tragikomödie spielen Max Riemelt, Jessica Schwarz, Anna Fischer und Elyas M’Barek. Für seinen neuen Film „Doktorspiele“ arbeitete Petry mit den Schauspiel-Newcomern Merlin Rose, Max von der Groeben und Lisa Vicari. Die Teenie-Komödie, die er zusammen mit Jan Ehlert nach dem Roman von Jaromir Konecny schrieb, startet im August 2014 in den dt. Kinos.

Filmografie:

1998: Poppen – Kurzfilm, Regie & Drehbuch
2000: Schule – Kino, Regie & Drehbuch
2003: Die Klasse von ‘99 – Kino, Regie, Drehbuch & Produktion
2005: TKKG und die rätselhafte Mind-Machine – Kino, Drehbuch
2007: Eine wie Keiner – TV, Regie
2008: Machen wir’s auf Finnisch – TV, Regie
2009: Krimi.de: Netzangriff – TV, Regie, Drehbuch mit Robin Getrost
2012: Heiter bis wolkig – Kino, Regie, Drehbuchmitarbeit
2014: Doktorspiele – Kino, Regie & Drehbuch

Auszeichnungen:

1998: Poppen – Starter Filmpreis der Stadt München
2000: Schule – Eastman Kodak Förderpreis, Hofer Filmtage
2008: Machen wir’s auf Finnisch – TV-Produzentenpreis, Filmfest Hamburg
2010: Krimi.de: Netzangriff – Rose D’Or, Kategorie: Children & Youth