MARCO PETRY

Regisseur und Drehbuchautor

Drehstart für „MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN“

Am 6. April 2017 fiel in Ahaus die erste Klappe zu Marco Petrys Jugendkomödie MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN nach dem Roman „How to be really bad“ von Erfolgsautorin Hortense Ullrich. Im Mittelpunkt der turbulenten Geschichte steht die Tochter des Teufels, Lilith, die ihr eintöniges Leben in der Hölle satt hat und einen Pakt mit ihrem Vater schließt. Sie darf auf die Erde unter der Bedingung, aus der braven Greta die bösesten Eigenschaften heraus zu kitzeln. Lilith gibt ihr Bestes und stellt damit nicht nur das Leben von Greta und ihrer Familie auf den Kopf!

Für dieses teuflische Vergnügen versammelt der Regisseur einen hochkarätigen Cast: die beiden aufstrebenden Talente Emma Bading (DIE KLEINEN UND DIE BÖSEN) als die Tochter des Teufels und Janina Fautz (DAS WEISSE BAND) als Greta sowie Ludwig Simon (BABYLON BERLIN) als Liliths Schwarm Samuel, Samuel Finzi (KOKOWÄÄH) als Teufel, Emilio Sakraya (BIBI & TINA) als Carlo, Alwara Höfels (FACK JU GÖHTE) und Oliver Korittke (MANN TUT WAS MANN KANN) als Eltern von Greta. Mit Johann von Bülow, Axel Stein und Joyce Ilg ist der Film bis in die Nebenrollen prominent besetzt.

Foto: Wild Bunch